Startseite

Sep 16, 2017

Thomas Klaner wird Europameister mit der Mannschaft


Gießener Vorderladerschütze bei der EM in Spanien erfolgreich

 

Kategorie: Allgemein
Erstellt von: nbt

Mit insgesamt drei Medaillen im Gepäck kehrt der Gießener Thomas Klaner von der Europameisterschaft der Vorderladerschützen zurück. Diese wurde in der vergangenen Woche im spanischen Granada ausgetragen.

Für Klaner war es die erste Teilnahme an einem großen internationalen Wettkampf. Seinen Platz in der Nationalmannschaft des Deutschen Schützenbundes musste er sich im Frühjahr in einer harten Qualifikation erkämpfen. Schließlich war er aber einer von fünf hessischen Schützen, die die deutschen Farben in Spanien vertreten durften.

Der Spezialist für Langwaffen Klaner  konnte hier aufgrund des guten Abschneidens in der Qualifikation in insgesamt sieben Disziplinen mit verschiedenen Waffen antreten, darunter eine Pistolendisziplin.

Im prestigeträchtigen Wettkampf „Pforzheim“, dem Schießen mit dem freien Perkussionsgewehr auf die Entfernung von 50 Meter, kam dann der „Paukenschlag“: Die deutsche Mannschaft mit W. Massing, M. Sturm und Thomas Klaner gewann mit 294 von 300 möglichen Ringen Gold vor Frankreich (290 Ringe) und der Schweiz (288 Ringe) auf Platz drei. Schon beim ersten internationalen Start ganz oben auf dem „Treppchen“ zu stehen, ist ein Riesenerfolg für den Gießener Ausnahmeschützen.

In seiner Paradedisziplin mit dem Steinschlossgewehr auf die Entfernung von 50 Meter im Anschlag „stehend frei“ gelang ihm erneut der Sprung auf das Podest. Mit 97 von 100 möglichen Ringen erreichte Thomas Klaner Platz drei und somit die Bronzemedaille in der Einzelwertung hinter Michael Sturm (GER, 98 Ringe) und Mathieu Ducellier (FRA, 98 Ringe).

Am dritten Wettkampftag stellte sich für Thomas Klaner mit dem Vorderlader-Dienstgewehr im Stehend-Anschlag auf 50m der dritte Erfolg ein. Zusammen mit seinen Mannschaftskameraden Michael Sturm und Alfred Bailer holte er mit 276 Ringen die Bronzemedaille für Deutschland in der Mannschaftswertung hinter Frankreich und Spanien auf Platz 2.

„Es war ein ganz tolles Erlebnis für mich in den letzten Tagen. Ich habe so viel Neues gelernt und auch lernen müssen. Dass dann noch eine Einzelmedaille dabei herauskommt, hätte ich nie zu träumen gewagt“ kommentierte Thomas Klaner überglücklich seine Erfolge. „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn Du oben auf dem Podest stehst und die deutsche Nationalhymne für Dich erklingt“ berichtet Thomas Klaner.

Es bleibt zu hoffen, dass die Erfolgsstory für den gebürtigen Wettenberger in Eisenstadt in Österreich weitergeschrieben werden kann. Dort findet nämlich im kommenden Jahr die nächste Weltmeisterschaft im Vorderladerschießen statt.



Nächste Seite: Unser Verein