Auf unserer vereinseigenen Schiessportanlage können alle Vorderladerdisziplinen des Deutschen Schützenbundes, mit Ausnahme der Wurfscheibendisziplinen, geschossen werden.

Für Wurfscheiben ist unsere Anlage nicht zugelassen. Es kann aber bei Bedarf auf Anlagen befreundeter Vereine trainiert werden.

Wir schießen bei uns mit der Kurzwaffe auf 25 Meter und mit Gewehren auf 50 und 100 Meter.

Alle Vorderladerdisziplinen haben folgende Gemeinsamkeiten:

Es wird (bis auf die Disziplin „Muskete“) auf die Wettkampfscheibe für Pistolendisziplinen der UIT mit einer 10-Ringe-Einteilung geschossen. Die Scheibe hat eine Größe von 50 x 50 Zentimeter, der „Spiegel“, also die Ringe von 7 – 10, misst 20 Zentimeter im Durchmesser.

Die Wettkämpfe bestehen aus einer 10-minütigen Probezeit und danach einem 40-minütigen Wettkampf bei dem 15 Wertungsschüsse abzugeben sind. Die maximal erreichbare Ringzahl beträgt somit 150 Ringe. Es dürfen Originalwaffen oder originalgetreue Nachbauten (Repliken) verwendet werden.

Maßgebend für die Durchführung der Wettkämpfe ist die Sportordnung des Deutschen Schützenbundes in der jeweils aktuellen Fassung.

Beim Vorderladerschießen muss eine Schutzbrille getragen werden.

Kurzwaffe

 

Perkussionspistole


Einläufige, einschüssige Vorderladerpistole mit Perkussionszündung. Kaliber beliebig.
Schießentfernung 25 Meter. Anschlag stehend freihändig. Als Geschoss muss eine Rundkugel verwendet werden.

Perkussionsrevolver


Revolver mit Perkussionszündung und einer Trommelkapazität von meist sechs Schuss.
Kaliber beliebig. Schießentfernung 25 Meter. Anschlag stehend freihändig. Geschossform beliebig.

Steinschlosspistole


Einläufige, einschüssige Vorderladerpistole mit Steinschlosszündung. Kaliber beliebig Schießentfernung 25 Meter. Anschlage stehend freihändig. Als Geschoss muss eine Rundkugel verwendet werden.

 

Langwaffe

 

Perkussionsgewehr 50 Meter


Einläufiges, einschüssiges Vorderladergewehr mit Perkussionszündung. Kaliber beliebig. Schießentfernung 50 Meter. Anschlag stehend freihändig. Geschossform beliebig.

Steinschlossgewehr 50 Meter


Einläufiges, einschüssiges Vorderladergewehr mit Steinschlosszündung. Schießentfernung 50 Meter. Anschlag stehend freihändig. Als Geschoss wird meist eine Rundkugel verwendet.

Muskete


Einläufiges, einschüssiges Vorderladergewehr mit Steinschlosszündung. Schießentfernung
50 Meter. Die Waffe muss militärisch geführt worden sein. Das Kaliber muss mindestens 13,5 Millimeter betragen. Anschlag stehend. Ein Schießriemen darf zur Stabilisierung des Anschlags verwendet werden.

Perkussionsfreigewehr


Einläufiges, einschüssiges Vorderladergewehr mit Perkussionszündung. Kaliber beliebig. Schießentfernung 100 Meter. Anschlag liegend. Ein Schießriemen kann zur Stabilisierung des Anschlags verwendet werden. Die Visierung ist freigestellt (keine Zielfernrohre). Geschossform beliebig.

Perkussionsdienstgewehr


Einläufiges, einschüssiges Vorderladergewehr mit Perkussionszündung, welches im Original militärisch geführt wurde. Das Kaliber muss mindestens 13,5 Millimeter betragen. Als Geschoss darf nur ein zeitgenössisches, zur Originalwaffe gehörendes Geschoss verwendet werden (z. B. Minie-Geschoss). Ein Reinigen zwischen den Schüssen im Wettkampf ist nicht gestattet.