Aug 29, 2015

Petra Köhn gewinnt Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft


In diesem Jahr war das nahe dem Chiemsee gelegene Raublingen Austragungsort der Deutschen Meisterschaft der Bogenschützen

Kategorie: Allgemein
Erstellt von: kaiser

Etwa 700 Teilnehmer waren an drei Tagen am Start bei der Suche nach den Besten in rund 20 verschiedenen Altersklassen . In jeweils zwei Durchgängen waren jeweils 36 Pfeile auf die 70 Meter weit entfernt stehende Ziele abzugeben. Ein herrliches Stadion bildete die Kulisse. Der Wettergott spielte auch mit. Nach starken Regenfällen in den Tagen zuvor, änderte sich das Wetter rechtzeitig zum Beginn der Meisterschaft. Die Sonne kam heraus und auch der Wind flachte ab. Wunderbares Wetter für Bogenschützen also.

Zwei Bogenschützen von Schützenverein Gießen und ein Teilnehmer aus Klein Linden traten die weite Reise in den Süden an.

Nach ihrem überraschenden Sieg im Vorjahr platzierte sich Petra Köhn erneut von Anfang an in der Spitze der Teilnehmer. Etwas verhalten zu Beginn, belegte sie nach dem ersten Durchgang mit 292 erzielten Ringen einen guten 5. Platz. Damit wollte sie sich aber zufrieden geben. Wie im Letzten Jahr begann sie den zweiten Durchgang furios und konnte sich Punkt für Punkt nach oben arbeiten. „ Ich kam sehr schleppend in den Wettkampf. Erst im zweiten Durchgang hatte ich die nötige Spannung“ sagte Petra Köhn nach dem Ende. Mit dem erreichten dritten Platz konnte sie den erhofften Podiumsplatz erringen. Ein großartiger Erfolg für Petra Köhn (im Bild unten) die sich damit erneut als Aushängeschild des Schützenverein Gießen im vorderen Feld der Bogenschützen zeigte.

 

Claus-Dieter Krüger

Trainer der Bogenabteilung

Petra Köhn